Klasse B „PKW“

Klasse B (umgangssprachlich auch „PKW“)

Kraftfahrzeuge – ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2 und A – mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3500 kg, die zur Beförderung von nicht mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg oder mit Anhänger über 750 kg zulässiger Gesamtmasse, sofern 3500 kg zulässige Gesamtmasse der Kombination nicht überschritten wird).

Mindestalter:

18 Jahre, im Rahmen des Begleiteten Fahrens kann die Fahrerlaubnis der Klassen B und BE bereits mit 17 Jahren erworben werden. Siehe hierzu auch „weitere Infos B und BE ab 17 Jahren“. (siehe unten)

theoretische Ausbildung

12 Doppelstunden Grundstoff
2 Doppelstunden Zusatzstoff
bei Erweiterung: 6 Doppelstunden Grundstoff

praktische Ausbildung

5 Fahrstunden Überlandfahrt
4 Fahrstunden Autobahn
3 Fahrstunden bei Dunkelheit

erforderliche Dokumente
Sehtest, Bild, Nachweis Schulung Sofortmaßnahmen (bei Erweiterung nur Sehtest und Bild)

theoretische Prüfung:
bei Ersterteilung: Fragebogen mit 30 Fragen

bei Erweiterung: Fragebogen mit 20 Fragen

Prüfungsfahrt: 45 Minuten

 

Quellenangabe: Informationen stammen von https://www.stvo.de/info/fahrerlaubnisklassen
alle Angaben ohne Gewähr